22 sinnvolle Nikolaus-Geschenke

Gerade im Advent und der Weihnachtszeit vermehren sich bei jedem von uns Stress, Termine, Konsum, Ausgaben und Gerümpel explosionsartig.  Alles soll perfekt sein für die schönste Zeit des Jahres und gerade dieser Anspruch lässt uns jedes Jahr an der Realität scheitern. Wir leben in vielen Lebensbereichen über unsere Verhältnisse, geben mehr Geld aus als wir haben, verplanen mehr Zeit, als uns zur Verfügung steht und dekorieren jeden Winkel unseres Zuhauses. Alles geschieht in der Hoffnung, einen perfekten Rahmen für die Weihnachtsfeiertage zu schaffen. Aber alles, was wir damit erreichen, ist ein leeres Konto, zu wenig unverplante Zeit, eine vollgestellte Wohnung und viel Frust. Kein Wunder, dass in vielen Familien zu Weihnachten dann die Stimmung gar nicht mehr weihnachtlich friedlich, sondern angespannt und gestresst ist.

Du kannst das in diesem Jahr ändern! Der Nikolaustag ist ein guter Anfang, um  eine neue Kultur des Konsums und des Schenkens in Deiner Familie zu etablieren. Vielleicht sind nicht all Deine Lieben Deiner Meinung, aber Du kannst ein Zeichen setzen und zeigen, wie Feiern ohne überbordenden Konsum sein kann; ohne riesige finanzielle Anstrengungen, dafür aber mit dem wichtigsten, was es zu verschenken gibt: Deiner Liebe. Aber behalte im Sinn, dass es Menschen gibt, für die ist das Schenken von materiellen Dingen ihre persönliche Sprache der Liebe. Sie wollen Dich nicht mit ihren Geschenken verletzen, also sei auch Du liebevoll mit Deiner Reaktion, wenn sie Deinen Standpunkt (noch) nicht verstehen oder akzeptieren.

In einem vorangegangenen Post habe ich Dir meine Ideen für Alternativen zum herkömmlichen Adventskalender vorgestellt. In vielen Familien haben auch Geschenke zum Nikolaus-Tag Tradition. Bei unseren Kinder kommt der Nikolaus jedes Jahr zu Besuch und bringt kleine Geschenke und Leckereien.  Vielleicht legt er bei euch Zuhause auch über Nacht Geschenke in die blank geputzten Stiefel und verschwindet ungesehen? Egal ob mit oder ohne Besuch vom Nikolaus, aufregend ist es für die Kinder auf jeden Fall.

Wenn bei Euch der Nikolaus nicht persönlich vorbeischaut, kannst Du mit den Kindern am Nikolausabend ein Buch über die Geschichte des heiligen Nikolaus lesen. Unser Favorit ist „Die Geschichte vom heiligen Nikolaus“ von Antonie Schneider,  denn die Buchseiten von Wasyl Bagdaschwili sind wunderschön bemalt und reich verziert. Nimm Dir Zeit für deine Kinder und dich, schaut das Buch, macht Euch einen warmen Kakao oder einen Tee.  Du hast in diesem Jahr die Zeit dazu, da Du nicht eure wertvolle Zeit in Geschäften zum Stöbern nach dem besten Geschenk verbringen musst. Nach dem gemeinsamen Lesen und Bilderschauen könnt ihr die Stiefel vor die Tür stellen. In manchen Familien stellen die Kinder auch einen kleinen Teller mit Plätzchen daneben, als Dank und als Speise für den hungrigen Nikolaus.

Ich stelle Dir einige Ideen vor, welche  Geschenke der Nikolaus bringen könnte,  jedoch ohne hohe Kosten und den Druck, das tollste Geschenk aller Zeiten zu finden. Lass Dich davon inspirieren:

  • Orangen, Mandarinen, Äpfel, Nüsse: Klassiker, die auf keinem Nikolausteller oder in keinem Stiefel fehlen dürfen
  • Tannenzweig: der kleine Zweig ist die traditionelle Dekoration am Nikolaustag für den Stiefel oder den Nikolausteller
  • Plätzchen, Schokolade, Lebkuchen: selbst gemacht oder gekauft, mit oder ohne Schokolade, der Nikolaus beschenkt die Kinder traditionell mit Süßigkeiten
  • Nützliches: Eine warme Mütze, Badesalz für größere Mädchen, ein neuer Pullover,  Haarspangen, Zahnbürste, Kinderpflaster (vielleicht mit den Lieblingsfiguren aus Filmen und Comics), Rutschsocken mit lustigen Motiven, Erlebnis-Gutscheinkarten für größere Kinder (Kino, Schwimmbad, Theater)
  • Buch oder Buchgutschein: Für kleinere Kinder ist ein Buch schöner als ein Gutschein, weil sie direkt etwas zum Anschauen haben. Für größere darf es auch ein Buchgutschein zum selbst aussuchen sein. Aber Überraschungen lieben auch große Kinder. Bitte im Zweifelsfall den Buchhändler Deines Vertrauens um einen Tipp.
  • Kreatives: Malstifte, Malpapier, Anfänger-Schere und Aufkleber sind schöne Geschenke für kleine Kinder. Für größere, fingerfertige Kinder gibt es schön gestaltete Abreißblöcke, mit denen sie aus jedem Blatt einen anderes Flugzeug oder einen anderen Vogel falten können.

Ältere Menschen haben mit übrigens erzählt, dass sie während dem zweiten Weltkrieg nur einige Stücke Würfelzucker zum Nikolaustag bekommen haben. Schokolade und Obst gab es nicht, aber ein wenig Würfelzucker konnten ihre Eltern auftreiben und entbehren. Daran erinnerten sich diese Menschen heute noch als kostbares und wundervolles Geschenk. Versuchen wir in diesem Jahr Erinnerungen zu verschenken und nicht das Ergebnis eines Kaufrausches.

Herzliche Grüße von meinem Zuhause in Dein Zuhause!

 

Hier geht es zu den Ideen für einen alternativen Adventskalender ohne Krimskrams:

https://mehrminimalismuswagen.de/ideen-fuer-adventskalender-ohne-krimskrams